Rauhhaarteckelzwinger und Zucht "Vom kleinen Moor"

Hundeschule

Informationen zur Hundeschule, Ausbildung und Arbeit

           

 

 Zugelassen und anerkannt zur

Ausbildung und Prüfung gem. des neuen

NHundG

 


 SACHKUNDEPRÜFUNG

Seit dem 03.07.2013 steht uns das Prüfungsportal für die theoretischen Sachkundeprüfung zur Verfügung!

Sie haben die Möglichkeit den Test online oder in Papierform abzuzlegen.

Müßen Sie die Sachkunde nachweisen?

Dann melden Sie sich

jetzt

direkt bei uns an.

 

 


 

 

Vorab einige Bemerkungen zum Thema Hundeschulen und Trainer.

Das gesamte Thema Hundeschulen und Ausbilder ist ein großes Problem.

Leider gibt es in Deutschland keinerlei einheitliche Regelung für den Bereich Hundeausbildung, im Gegensatz zu den Tier- Hundepensionen.

Unterliegen diese klaren gesetzlichen Regeln und Überwachungen, kann jeder der sich dazu „berufen“ fühlt ohne jeglichen Befähigungsnachweis eine Hundeschule gründen.

Oft lesen Sie auf den Internetseiten dieser „Schulen“ man habe bei dem einen oder anderen „Verband“ oder "bekannten Trainer" eine „professionelle“ Ausbildung zum Hundetrainer absolviert.

Auch hier gilt, jeder der mein es zu können kann solche Kurse anbieten.

Ob dies dann auch tatsächlich so ist steht auf einem ganz anderem Blatt.

Genauso gerne wird darauf verwiesen das man ja mit „6 Jahren“ den ersten Hund bekommen hat, schließt sich hieraus das man Problemhunde ausbilden kann ?

Ich glaube nicht !

Wie gesagt es ist ein sehr schweres Thema und daher kann man nur raten, schauen Sie sich die Hundeschule und vor allem den Trainer im Vorfeld sehr gut an. Besuchen Sie die Schule und sprechen Sie mit Hundeführern die schon dort sind ehe Sie einen Vertrag unterschreiben.

Wenn dies nicht von der Schule unterstützt wird, oder Sie schon hierfür und das erste Gespräch / Beratung viel Geld bezahlen sollen überlegen Sie sich es besser.

Das selbe steht für den Verkauf von so genannten Kursen über eine gewisse Stundenzahl für viel Geld. Beachten Sie hier besonders die AGB`s. Denn oft ist Ihr Geld bei kurzfristiger Absage trotzdem weg.

Ich stehe hier auf dem Standpunkt: Ich möchte nur für das zahlen was ich auch bekommen habe!


 Nun möchte ich Ihnen etwas zu meinem "Hundelebenslauf" berichten

Seit meinem 15. Lebensjahr bin ich in der Hundearbeit aktiv.

Die ersten 3 Jahre  bildetet ich meinen ersten Hund, einen Schäferhund/Collie Mix, als Schutzhund im Verein für Deutsche Schäferhunde in Westerstede aus.

Mit ihm machte ich meine ersten Prüfungen und nahm an Pokalwettkämpfen teil.

Dann lernte ich über die JUH in Wilhelmshaven die Arbeit von Rettungshunden kennen und erkannte, dass es weitaus sinnvollere Ausbildungen für einen Hund gibt als ihn auf fremde Menschen zu hetzen und beißen zu lassen.

Zudem lernte ich hier das es nicht erforderlich ist, so wie seiner Zeit auf den SV Plätzen üblich, mit roher Gewalt oder angespitzten Stachelhalsbändern den Hund zu bearbeiten um ihm etwas bei zu bringen.

Nein hier wurde ganz anders gearbeitet !

Nicht mit blanker Gewalt sondern mit Ruhe, Geduld und vor allem dem Vertrauen des Hundes gegenüber seinem Herrchen.

Dies hat mich für meinen weiteren Weg in der Hundearbeit ganz klar geprägt.

Somit bin ich seit 27 Jahren in der Hundearbeit tätig und bilde seit 25 Jahren Rettungshunde aus.

Vor gut 15 Jahren gründetet ich mit anderen Rettungshundeführen die Rettungshundestaffel Weser – Ems.

Hier war  ich bis Anfang 2010 als Bezirksleiter Einsatz tätig und bildete zudem speziell die Leichen- und Wasserleichenspürhunde für die Staffel aus.

Alles in allen habe ich in den Jahren 4 Rettungshunde und 3 Jagdhunde selber ausgebildet und im Einsatz geführt.

Besonders im Bereich der Leichensuche war meine Hündin  Ronja  sehr erfolgreich. So hab ich Ronja speziell zur Suche von ertrunkenen Personen ausgebildet. Sie war die erste Hündin im Nordeutschen Raum die dieses Können in einem Einsatz bewiesen hat.

 

Seit 1997 betreibe ich „Die kleine Hundeschule“ in Westerstede auf meinem Ausbildungsplatz in Westerstede / Stellhorn.  

 

Da der Ausbildungsplatz eine gesamt Fläche von rund 1,5 Hektar hat nutzt die Rettungshundestaffel den Platz für die Ausbildung mit.

Der Platz ist komplett eingezäunt und verfügt über eine Flutlichtanlage welche das Arbeiten besonders auch im Winter mit der früh einsetzender Dunkelheit problemlos ermöglicht.


Zudem haben wir ein Blockhaus in dem man sich nicht nur gut aufwärmen kann, sondern auch für den theoretischen Unterricht zur Verfügung steht. 

          


Der Schwerpunkt der Hundeschule liegt in der Gehorsamserziehung und das unabhängig von der Rasse oder Größe des Hundes.

Hierzu arbeite ich im Bereich des Einzelunterricht und Gruppenarbeit:

 

 

Einzelunterricht

Bei der Einzelstunde kann ich am besten auf die Problem des einzelnen Hundes eingehen.

Hierbei ist es egal ob großer oder kleiner Hund.

 

 

 

   

 

Gruppenarbeit

In der Gruppe lernt der Hund am besten sich auch unter der Ablenckung von Artgenossen auf seinen Führer/in zu konzentrieren.

In meinen Gruppen sind in der Regel maximal 10 Hunde !

 

 

 

   

 

 

 

Besonders wichtig ist jedoch sowohl in der Einzelstunde wie der Gruppenarbeit das nicht nur auf unserem Ausbildungsplatz gearbeitet wird sondern auch im öffentlichen Verkehrsraum / Strasse

 

 

 

Wir bieten je nach Anfrage folgende Gruppen an

 

  1. Welpengruppe = in der Welpengruppe liegt der Schwerpunkt in der spielerischen Sozialisierung der Welpen mit gleichaltrigen Hunden der verschiedensten Rassen. Wir möchten den Hund im wahrsten Sinne des Wortes spielerisch auf sein künftiges Leben mit dem Menschen vorbereiten. Daher nennt sich die Welpengruppe auch Welpenspielstunde                      
  2. Junghundegruppe = diese Gruppe schließt sich ab dem 6 Monat der Welpengruppe an und legt den   Grundstein in der Gehorsamsarbeit. 
  3. Gehorsamsarbeit = Hunde ab dem 12 Monat und Hunde die schon Prüfungen abgelegt haben. 
  4. Erste Hilfe am Hund = Gruppen bis max. 10 Teilnehmer. Grundlagen der Erstversorgung bis hin zur Reanimation.            

 

Neben der Gruppenarbeit kann im Bedarfsfall auch ein Einzeltraining erfolgen. 

Welche Gruppen zur Zeit angeboten werden, können Sie telefonisch oder über das folgende Kontaktformular erfragen.

 

Zusätzlich zu den "normalen" Ausbildungen bin ich als amtlich anerkannter Ausbilder und Prüfer gemäß des

Niedersächsisches Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG)

 

des Landes Niedersachsen bestimmt.

 

 Kontaktformular

 

Die Spurlautprüfung !

Nase hoch - heißt schlecht geschnüffelt,  dabei hab ich´s doch so gebüffelt.

Herrchen sieht mich strafend an,  obwohl man nichts mehr ändern kann.

Dann hab ich auch noch "Platz" vergessen und hab gestanden statt gessen

und als ich stand und alle schauen, ist der Hase abgehauen.

Und weil ich ziemlich clever bin, sah ich im Folgen gar kein Sinn.

Ich glaub das war nicht ganz so gut, denn Herrchen wurde rot vor Wut.

Am Abend hörte ich ihn dann lallen: Der blöde Hund ist durchgefallen !

 

 

Rauhhaarteckelzwinger "Vom kleinen Moor"  |  info@jagdteckel.net